Intro - PhoSeKo

Counter kostenlosiPhone Spiele
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Intro

PhoSeKo support / สนับสนุน

Vorwort

preamble

คำนำ

Willi Kothny hat alles erreicht, was ein Sportler erreichen kann: Olymische Medaillen, Titel als Welt-, Europa- und Asienmeister, Weltcupgewinner, Deutscher Meister und Thailändischer Meister.

Möglich wurden diese Erfolge, weil er einen guten Trainer hatte und fleissig war. Doch nicht nur das. Als Leiter der Fechtabteilung CTG-Koblenz abe ich ganz gezielt auch die Konkurrenten von Willi gefördert - ihnen die Teilnahme an Weltcups finanziert, wenn der Verein nicht konnte. Durch die Stärkung der Konkurrenten - allen voran Dennis Bauer - wurde auch Willi strark. Ohne diesen ständigen Wettstreit wäre keiner der beiden CTG-Fechter nach Sydney zu Olympia gefahren    

Seit 20 Jahren beobachte ich den Thailändischen Fechtsport: Ausser unrealistischen Hirngerspinsten, leeren Versprechungen, Fehlentscheidungen, Intrigen und Vertragebrüchen habe ich nicht viel Konkretes erfahren. Alle träumen von Olympia, aber keiner steht auf und tun was dafür. Dafür steht bei jedem Wettkampf ein Sofa auf der Tribühne - um sich weiter ausruhen zu können.   

Das Ergebnis dieser Politik steht in der Weltrangiste. Wer die Leistung des Präsidenten und des AFAT-Vorstandes beurteilen will, bekommt die Noten im Ranking angezeigt. Ein Kommentar erübrigt sich.  

Angesichts dieser mäßigen Erfolge Thailändischer Fechter bei Weltmeisterschaften, Weltcups und Olympischen Spielen ist es notwendig, den Leistungs-Fechtsport in Thailand auf der Grundlage moderner wissenschaftlicher Erkenntnisse und professionellem Training, verbunden mit einem ganzjährigen  Trainingskonzept zu verbessern.

Ziel der Födergemeinschaft
PhoSeKo support ist es, sich gegenseitig zu helfen, um dem Thailändischen Fechtsport Kurs und Power auf ein konkretes Ziel zu geben. Das lässt sich nicht von einem weichen Sofa aus tun.



Erik Kothny
(supporter)

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü